125 Jahre Frauenchor, eine kleine Erfolgsgeschichte

 

2014 war ein besonderes Jahr für den Frauenchor Gossau: Der Chor wurde 125 Jahre alt! Diesen Geburtstag haben wir am Sonntag, 22. Juni 2014, mit einem Konzert in der reformierten Kirche in Gossau gefeiert.

 

Bei seiner Gründung war der heutige Frauenchor ein reiner Töchterchor und scheint schon vor 1889 existiert zu haben. Leider fehlen aber schriftliche Aufzeichnungen aus dieser Zeit und somit beginnt die Vereinsgeschichte 1989. 2014 dürfen wir deshalb unser 125-jähriges Jubiläum feiern.

 

Die Akten eines Vereins widerspiegeln immer auch ein Stück Zeitgeschichte. Bei zahlreichen Einweihungen durfte der Frauenchor beim Festprogramm mitwirken. Aber es gab nicht immer nur Höhen in der Vereinsgeschichte, nein, es gab auch Tiefen: 1914 erschienen zur Gesangsstunde nur 4 Mitgliederinnen und Ende Jahr konnte man das Dirigentenhonorar nicht mehr bezahlen, ein Trinkgeld musste genügen. Auch 1939 war man wieder auf einem solchen Tiefstand, aber immer wieder kamen auch Zeiten mit einem Mitgliederinnenbestand von über 30 Sängerinnen. Seit 1990 nennen wir uns nur noch Frauenchor und verzichten auf den Zusatz „Töchter“.

 

Trotz all dieser Mitgliederinnen-Schwankungen verzichtete man nie auf die Durchführung eines „Chränzlis“ zusammen mit dem Männerchor und der Theatergruppe. Dieses wird bis heute jedes Jahr im November durchgeführt. Der ursprüngliche Zweck des Vereins hat sich in all den Jahren sicher geändert und im Wandel der Zeit haben sich die Prioritäten verschoben. Aber eines hat all die Jahre überdauert und bestimmt auch heute noch vieles: Die Freude am Singen und die Kameradschaft. Der Frauenchor (Aktiv- und Ehrenmitgliederinnen) ist zu einer grossen und modernen Familie herangewachsen, offen für alle Frauen, bereit für die kommenden Jahre!